[Ligen-Schaften 19/20] – Spieltag 1.03-2.05

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 3. Spieltag

Ergebnisse 2. Liga:

Ergebnisse 2. Liga, 5. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

ein durchschnittliches Punktniveau gab es vor der Läderspielpause am vergangenen Spieltag – die erfreulich vielen Tore fielen auf zum Teil unerwarteten Seiten, so dass ein großes Punktebeben ausblieb. Daniel Schmidt (Notnagel92) reichten 21 Punkte zum Tagessieg, und unser Vorjahressieger Jürgen Smarsly (Jojo771) freut sich über seine 20 Punkte, die ihm den zweiten Platz der Tageswertung und den Sprung auf Platz 22 der Gesamtwertung einbrachten.

29 Tipper punkteten zweistellig, acht TIpper blieben einstellig, wobei die Acht auch die kleinste erreichte Punktzahl darstellte. Neben Andreas Hestermeyer (AndreasH), und Nektarios Zachos (Zachadonna) betrifft dies auch Jörg-Peter Jacobsen (Ballermann), der erstaunlicherweise dennoch die Führung in der Gesamtwertung behalten konnte. Er hat jetzt noch einen Punkt Vorsprung auf Marcus Urbach (Urbi) und Siegfried Schüssler (Sigi).

Letzte der Gesamtwertung ist jetzt Hanna Kosman (HennesVIII) mit 40 Punkten, die punktgleiche Gizem Köstak (Gizipizi) hat bei den richtigen Ergebnistipps die Nase vorn, so dass sie Vorletzte ist. Der Abstand vom letzten zum ersten Platz beträgt nur 28 Punkte – das kann man an einem guten Spieltag ertippen.

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornamePunkte 1. LigaPunkte 2. LigaGesamtpunktePlatz
Notnagel92SchmidtDaniel147211
Jojo771SmarslyJürgen812202
headbangerHeglerMarkus811193
berndEtzlerBernd117184
KarstenMarksKarsten117184
LachmoeweFranzbachAndrea810184
NachsprungLindemannEva810184
stevieGieslerStevie513184
ECMEcksteinManuel611179
SigiSchüsslerSiegfried89179
UrbiUrbachMarcus98179
HendrikMarksHendrik1061612
NessiMarksVanessa881612
SebastianRReinholdSebastian791612
TeamchefLobedaDenny6101612
betzeWaltherNorman691516
Marcel81FrankeMarcel691516
DetTongDetlev861418
JogiBaerSchiemannAndre861418
Miles1989WolfMiles861418
nirakiMeisenheimerGeorg771418
ThorstenWalentaThorsten4101418
AndrobiasPingelAndreas671323
BoetschKrögerBernfried851323
KillerhaiKukuliesDirk761323
SwagnerWagnerSarah851323
FreisenbrucherPetersChristian751227
Peter1SenftPeter751227
KalleKolkhorstKarl-Heinz551029
GizipiziKöstakGizem63930
HennesVIIIKosmanHanna54930
LilienfieberGrießRonald27930
michaelMarksMichael54930
MudiaArtHalferThomas72930
AndreasHHestermeyerAndreas17835
BallermannJacobsenJörg-Peter53835
ZachadonnaZachosNektarios44835

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung zum aktuellen Spieltag

Videobeweis oder Videointerpretation?

Der Einsatz des sogenannten Video Assistant Referee (VAR) wurde am vergangenen Wochenende wieder viel diskutiert. Erneut war festzustellen, dass es bei der Anwendung und der Zuhilfenahme des VAR keine gleichberechtigte Lösung gibt. Beim Spiel Freiburg gegen Köln fragte man sich, wie lange eine vom Feldschiedsrichter falsch getroffene Entscheidung her sein darf, bis das Tor fällt, um dem VAR das Recht zu geben, im Falle eines Treffers dennoch eingreifen zu dürfen. Ferner ist bei vielen Entscheidungen inzwischen üblich, dass wenn der Feldschiedsrichter freie SIcht auf das Geschehen hat und das in Realgeschwindigkeit (vielleicht falsch) beurteilt hat, dass dies vom VAR nicht korrigiert wird. Die Situation in Freiburg, die zur Aberkennung des Kölner Tores führte, hat der Feldschiedsrichter bei guter SIcht zunächst falsch beurteilt und nur wegen des Eingriffs des VAR zurückgezogen. Die lange Zeit, bis das Tor dann tatsächlich fiel, tat ihr Übriges.

Darüber hinaus gab es per VAR herbeigeführte Handspielentscheidungen, die im Vergleich zu den Handspielen der Bayern auf Schalke, die beide nicht zum Elfmeter führten, weniger vergrößerte Körperfläche, weniger Absicht und weniger Unnatürlichkeit in der Bewegung zeigten.

So bleibt es also weiterhin im Wesentlichen bei zusätzlichen Interpretationen der Spielsituationen durch den VAR als bei tatsächlichen Beweisführungen. Die Frage, ob sich der VAR dann überhaupt lohnt – das ist ja durchaus ein relevanter Kostenfaktor – darf man stellen. Viele werden sicher argumentieren, dass egal wie klein die Zahl der gerechter herbeigeführten Entscheidungen auch sei, dass damit der VAR Einsatz auch gerechtfertigt ist.

In der gleichen Argumentationskette bewegt sich die Aussage, dass wenn damit auch nur ein Menschenleben gerettet werden kann, dass sich dann auch die Einführung eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen lohnt. Ein Menschenleben ist ja sicher mehr wert als der ganze Fußballzirkus …

Ich bin dafür!

In diesem Sinne:

Gute Nacht

Detlev Tong

1 thought on “[Ligen-Schaften 19/20] – Spieltag 1.03-2.05

  1. Volle Zustimmung zu deinen VAR-Ausführungen, Detl. Entweder das Ding wird gerecht eingesetzt, was ehrlicherweise nicht sooo einfach ist, oder man lässt es besser. VAR ist eingeführt worden, um die Schirileistung zu verbessern, inzwischen muss man sagen, dass die schnelle Überführen von falschen Entscheidungen die Schiris eher zu verunsichern scheint und die Autorität auf dem Platz untergräbt. Dann möchte ich als Zuchauer mich lieber weiter in Ruhe aufregen dürfen.
    Tempolimit 100 ist auch nicht gut, ich wäre für 140….;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.