[Ligen-Schaften 15/16] – Spieltag 24

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 24. Spieltag
Ergebnisse 1. Liga, 24. Spieltag

Ergebnisse 2. Liga:

Ergebnisse 2. Liga, 24. Spieltag
Ergebnisse 2. Liga, 24. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

immer diese Wiederholungen … – auch an diesem Spieltag hat der Gewinner der Runde 25 Punkte erreicht. Diesmal kann sich der Gewinner aber etwas mehr freuen, denn der Punktedurchschnitt aller Tipper lag an diesem Spieltag unterhalb von 14 Punkten, so dass Hendrik Marks auch in der Gesamtwertung davon profitieren kann. Er erreichte schon drei Punkte mehr als die ärgsten Verfolger Bernfried Kröger und Britta Wells.

Benjamin Otepka und Michael Rüb verpassten erneut die Tipps, einige Tipper wurden von der englischen Woche überrannt, so dass Andreas Sucha mit 5 und Jörg-Peter Jacobsen mit 7 Punkten einstellig blieben. Insgesamt punkteten 51 Tipper zweistellig, aber eher auf durchschnittlichem Niveau.

In der Gesamtwertung hat Stephan Giesler noch 5 Punkte Vorsprung auf Andreas Pingel und Sebastian Reinhold, die ihre Punktgleichheit auch nach diesem Spieltag aufrecht erhalten haben. Bernfried Kröger hat auf Eva Lindemann 5 Punkte aufgeholt und liegt nun mit ihr punktgleich auf den Plätzen 4 und 5 mit 7 Punkten Rückstand auf den Führenden.

Benjamin Otepka und Michael Rüb sind nun an das Ende des Tableaus gerutscht. Christoph Papenfuß ist vorbeigezogen und hat noch 12 Punkte Rückstand auf Jan Wagebach, was zwei Punkte weniger sind als vor dem Spieltag. Anne-Kathrin Böckle und Andreas Sucha stehen ebenfalls noch in der Gefahrenzone.

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornamePunkte 1. LigaPunkte 2. LigaGesamtpunktePlatz
HendrikMarksHendrik1411251
BoetschKrögerBernfried157222
meistermacher11WellsBritta157222
headbangerHeglerMarkus128204
Svente04StienemannSven911204
ThorstenWalentaThorsten1010204
ECMEcksteinManuel127197
MKRMMenneMarcel118197
MudiaArtHalferThomas127197
AndrobiasPingelAndreas1171810
CediGröneThorsten1081810
kemmaKemmerlingDaniel1081810
PrinzPrinzDirk1351810
SebastianRReinholdSebastian991810
Checker61RöbenTammo891715
LachmoeweFranzbachAndrea5121715
NachsprungLindemannEva6111715
berndEtzlerBernd791618
FireballDohrmannMarc881618
KingMarcelMarksMarcel971618
nirakiMeisenheimerGeorg1061618
raphi79BlaasRaphaela791618
stevieGieslerStephan971618
KillerhaiKukuliesDirk871524
KönigsblauMeyerOliver781524
loddarSocariciLaurentiu1051524
Peter1SenftPeter781524
UrbiUrbachMarcus871524
BvBatzi09KonderMichael681429
ChristianHöhnChristian771429
FussballmoehrchenMührwaldKlaus681429
LelleGehrkeDetlef591429
MichaelMarksMichael761333
NotnagelSchmidtDaniel671333
derpedPetersChristian661235
DetTongDetlev571235
Jojo771SmarslyJürgen751235
KarstenMarksKarsten571235
o96oPützTobias571235
PepePapenfußChristoph931235
TimNPPalmTim841235
DirkundCoHögemannDirk561142
dudelduSiebertTim741142
KalleKolkhorstKarl-Heinz471142
Marcel81FrankeMarcel921142
MBBauerMichael741142
nessiMarksVanessa651142
sainteadresseScheubeSebastian381142
SigiSchüsslerSiegfried561142
Block13WagebachJan641050
holgiIllianHolger461050
akBöckleAnne-Kathrin54952
DieHainisHainFamilie35853
SchlaubiStrehlauStefan44853
BallermannJacobsenJP43755
SearcherSuchaAndreas32556
BennyOtepkaBenjamin00057
MichaelRuebRübMichael00057

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung Seite 1
Gesamtwertung Seite 1
Gesamtwertung Seite 2
Gesamtwertung Seite 2

Pechbringer

Wenn es etwas Ausgeprägtes im Sport und natürlich auch im Fußball gibt, dann ist es eine gehörige Portion Aberglaube, die Sportler und Funktionäre durch die Spieltage begleitet. Da werden manchmal blaue Pullover, rote Schals, Stofftiere und andere Dinge zu Glücksbringern und Talismännern (ist das eigentlich der richtige Plural von Talismann?) auserkoren.

Der FC Bayernmafia München hat sich an diesem Spieltag seinen vorbestraften und auf Bewährung freilaufenden Ex-Präsidenten als Glücksbringer auserkoren. Das war ja auch unkritisch, da in dieser Saison der amtierende Meister bisher jedes Spiel zuhause gewonnen hat. Dummerweise spielte der Gegner Mainz 05 nicht das geplante Opfer sondern nutzte die wenigen sich bietenden Gelegenheiten, um Juventus Turin zu zeigen, wie man in der Arroganz-Arena gewinnt. Das kann böse enden. Man sollte sich bei der Auswahl seiner Glücksbringer nicht unbedingt hinter Gittern umsehen.

Spannung aus der Steckdose

Da die Niederlage der Bazis mit einem Sieg des BVB auf dem Kartoffelacker des Merck-Stadions am Böllenfalltor bei Darmstadt einher ging, beträgt der Rückstand des BVB auf die Bayern noch 5 Punkte. Sollten die Dortmunder am kommenden Samstag gegen die Bayern gewinnen, würde sich der Rückstand auf 2 Punkte verringern, und die Medienlandschaft frohlockt ob der nicht mehr erwarteten Spannung in der Liga.

Ich möchte keinen Anhänger einer der beiden Clubs enttäuschen, aber ich bin nach wie vor der Auffassung, dass mit Teilnahme der Bayern an der ersten Liga das Thema Spannung in die Steckdose verlagert bleibt. Denen ist uneingeschränkt jedes Mittel recht, um das Thema Spannung aus den nationalen Wettbewerben herauszuhalten. Die nationalen Wettbewerbe sind zur Absicherung der Einkünfte da – aus den größten Anteilen an den Fernsehgeldern und aus den Platzierungen, die Einnahmen aus der Champions League gewährleisten. Spannung wäre dort ein Risikofaktor, den das Risikomanagement der Controlling-Abteilung des Vereins nicht dulden kann. So läuft das Geschäft.

Wer dennoch an das Gute im deutschen Fußball glauben möchte, darf gerne mal einen Blick auf die Statistik werden, die als Zusatzfunktion in meinem Tippportal versteckt ist. Ein Klick hierauf verrät, dass die Tendenz des Spielausgangs am Samstag für die Bayern spricht wie auch das leichtere Restprogramm, das im Zweifel auch dafür taugt, einen 2-Punkte-Vorsprung ins Ziel zu retten. Obwohl es mich natürlich diebisch freuen würde, wenn vielleicht ausgerechnet die Bremer den Bayern sowohl die Meisterschaft als auch den Pokal vermiesen würden. Aber das ist eher ein Thema für Träumer.

Abstiegsängste

Spannend wird es da schon eher im Kampf um den Klassenerhalt, denn es ist wie so oft in den Rückrunden: Die Kellerkinder begehren auf. Und so müssen sich alle Vereine ab Platz 9 noch Sorgen machen, denn 8 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz ist angesichts noch 10 zu spielender Spieltage sozusagen Nichts. Somit sind sowohl Ingolstadt als auch der FC noch lange nicht durch mit der Saisonplanung.

Neues aus Asien

In Singapur liegt der Warriors FC nach den ersten beiden Spielen sieglos am Tabellenende. Die 1:3 Niederlage beim Brunei DPMM FC sorgte für die schlechte Tordifferenz im Vergleich zu den anderen punktgleichen Mannschaften. Albirex Niigata (S) führt die Tabelle mit 7 Punkten aus 3 Spielen an. Das ist alles noch sehr frisch.

In Katar hat Al-Rayyan aus 20 Spielen 19 Siege geholt und nur einmal verloren. Ein Heimspiel gegen Al-Sadd wurde mit 1:2 verloren. 6 Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Vorsprung auf den Zweiten El Jaish SC 18 Punkte und 25 Tore. So viel zum Thema Spannung.

Und weiter geht’s …

Englische Wochen verbreiten auch im Hinblick auf zu schreibende Blogbeiträge und Tipprundenorganisationen eine gewisse Hektik. Schon morgen geht es weiter – zunächst in der zweiten Liga, in der es sogar ein Spiel um 20:30 Uhr geben darf, da die erste Liga den Spieltag erst am Samstag eröffnet. Das Spiel Nürnberg gegen Kaiserslautern erinnert an alte Zeiten, in denen beide noch erste Liga spielen durften. Zumindest die Nürnberger schicken sich an, wieder an diesen Zeiten zu schnuppern. Am Montag kommt es zum Spitzenspiel zwischen Freiburg und Leipzig. Da 60 Punkte bisher immer zum Aufstieg reichten, ist der Weg für beide nicht mehr weit.

In der ersten Liga gibt es neben dem schon ausführlich behandelten Duell auch weitere interessante Begegnungen – zum Beispiel Golfsburg gegen Lachbach oder Pizarro gegen Zieler. Und ob Leverkusen es tatsächlich schafft, die Sperre seines Trainers mit drei Niederlagen zu versüßen, kann man in Augsburg verfolgen. Zu dumm, dass der Herr Schmidt sowohl eine gültige Trainerlizenz als auch einen Führerschein hat. Da haben die in Paderborn besser vorgesorgt, um einen unliebsamen Übungsleiter wieder loswerden zu können.

In diesem Sinne:

Gute Nacht

Detlev Tong

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.