[Ligen-Schaften 19/20] – Spieltag 1.08-2.10

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 8. Spieltag

Ergebnisse 2. Liga:

Ergebnisse 2. Liga, 10. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

am vergangenen Spieltag war das erreichte Punkteniveau so niedrig wie schon lange nicht mehr. Nur 16 Tipper, also nicht einmal die Hälfte unserer Runde, punkteten zweistellig. 13 Punkte reichten für Bernd Etzler (bernd) zum Erreichen des 3. Platzes. Davor ließen Manuel Eckstein (ECM) mit 17 Punkten und unser Tagessieger Denny Lobeda (Teamchef) mit 18 Punkten den Rest des Feldes ein gutes Stück hinter sich.

Andreas Hestermeyer (AndreasH) verpasste leider erneut die Tipps, so dass sich die Anzahl der verpassten Spiele auf über die Hälfte summierte. Ich werde ihn daher zum kommenden Spieltag aus der Wertung herausnehmen müssen, um eine zu starke Verzerrung zu vermeiden.

Möglicherweise wollte Vanessa Marks (Nessi) ihn in der Punktlosigkeit nicht alleine lassen – sie tippte alle 18 Spiele, blieb aber tatsächlich ohne zählbaren Punkt. Nicht viel besser erging es Stevie Giesler (stevie), der nur 2 Punkte erreichte.

In der Gesamtwertung konnte Denny Lobeda (Teamchef) aufgrund des Tagessieges seinen Vorsprung weiter ausbauen, dieser beträgt aktuell 10 Punkte. Dirk Kukulies (Killerhai) folgt auf Platz 2 mit weiteren drei Punkten Vorsprung auf Karsten Marks (Karsten). Gizem Köstak (Gizipizi) gewann die Spieltageswertung der ersten Liga, so dass sie den Rückstand auf die beiden vor ihr Platzierten Vanessa Marks (Nessi) und Nektarios Zachos (Zachadonna) auf 13 Punkte reduzieren konnte.

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornamePunkte 1. LigaPunkte 2. LigaGesamtpunktePlatz
TeamchefLobedaDenny810181
ECMEcksteinManuel611172
berndEtzlerBernd85133
GizipiziKöstakGizem93124
KalleKolkhorstKarl-Heinz75124
KillerhaiKukuliesDirk75124
AndrobiasPingelAndreas56117
BallermannJacobsenJörg-Peter38117
LilienfieberGrießRonald47117
MudiaArtHalferThomas65117
NachsprungLindemannEva65117
BoetschKrögerBernfried461012
headbangerHeglerMarkus461012
KarstenMarksKarsten371012
Marcel81FrankeMarcel461012
ThorstenWalentaThorsten461012
DetTongDetlev45917
JogiBaerSchiemannAndre45917
Jojo771SmarslyJürgen36917
nirakiMeisenheimerGeorg54917
Notnagel92SchmidtDaniel45917
SebastianRReinholdSebastian63917
SwagnerWagnerSarah63917
ZachadonnaZachosNektarios45917
LachmoeweFranzbachAndrea53825
michaelMarksMichael44825
HendrikMarksHendrik61727
HennesVIIIKosmanHanna52727
Peter1SenftPeter52727
UrbiUrbachMarcus61727
FreisenbrucherPetersChristian51631
Miles1989WolfMiles60631
SigiSchüsslerSiegfried33631
betzeWaltherNorman32534
stevieGieslerStevie11235
AndreasHHestermeyerAndreas00036
NessiMarksVanessa00036

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung zum aktuellen Spieltag

Saison der Superlative?

Es ist anscheinend eine Saison der Superlative – wenn auch im schlechteren Sinn. Borussia Mönchengladbach ist der schlechteste Tabellenführer nach dem 8. Spieltag, den es in der Geschichte der Bundesliga je gab. Noch nie gab es nach dem 8. Spieltag zwischen den Tabellenplätzen 1 und 9 einen Abstand von nur zwei Punkten. Und noch nie ist eine Mannschaft so schlecht in eine Bundesligasaison gestartet wie der SC Paderborn mit nur einem Punkt nach acht Spielen.

Immerhin wurde am vergangenen Wochenende die Statistik der Auswärtssiege ausgebremst, da kam ausnahmsweise einmal keiner hinzu. Damit hätte insbesondere in Augsburg niemand gerechnet.

Hammer-Auftaktprogramm

Auftaktprogramm des 1. FC Köln bis zum 8. Spieltag

Wenn man sich das Auftaktprogramm des 1. FC Köln bis zum 8. Spieltag ansieht, kann man die von den Verantwortlichen vorab empfundene leichte Ungerechtigkeit und Wettbewerbsverzerrung nachvollziehen. Die nebenstehende Tabelle zeigt den Tabellenstand nach dem 7. Spieltag. Die gelb markierten Vereine zeigen die Gegner des 1. FC Köln bis hierhin.

Die Folge, dass der Verein jetzt erst einmal unten drin steht und deswegen in den folgenden Spielen gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte schon zum Siegen verdammt ist, ist sicher eine schwierigere Ausgangssituation als wenn die Verteilung ausgewogener gewesen wäre.

Dummerweise muss der Effzeh die nächsten beiden Spiele gegen Mainz und Düsseldorf auswärts bestreiten, bis es dann wieder ein schwierigeres Intermezzo mit den Spielen gegen Hoffenheim und in Leipzig geben wird.

Manche Verschwörungstheoretiker sehen im Planungsstab der DFL einen Banausen sitzen, der den Effzeh lieber in der zweiten Liga haben will, weil er dort wie kaum ein anderer Verein einen ungebrochenen Zuschauerzuspruch erfährt. Da damit die Wertigkeit der zweiten Liga steigt und diese besser zu vermarkten ist, macht ein zumindest zeitweises und regelmäßiges Reinschauen des Effzeh in dieser Liga wirtschaftlich Sinn.

Sollen sie doch den HSV noch ein paar Jahre da unten schmoren lassen, der hat das größere Stadion … – noch.

In diesem Sinne:

Gute Nacht

Detlev Tong

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.