[Ligen-Schaften 20/21] – Spieltag 24

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 24. Spieltag

Ergebnisse 2. Liga:

Ergebnisse 2. Liga, 24. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

nicht das Wetter sondern tatsächlich der Virus hat zu einem Spielausfall in der zweiten Liga geführt. Nach dem Pokalspiel in Bremen mussten auch weitere Partien von Jahn Regensburg verlegt werden. Somit bezieht sich das aktuelle Spieltagesergebnis auf nur 17 Spiele.

Der Punkteschnitt ist daher an diesem Spieltag etwas niedriger als sonst. Marcus Urbach (Urbi) gewinnt mit 20 Punkten vor Michael Marks (michael) und Sebastian Reinhold (SebastianR) mit je 18 Punkten. 29 Tipper punkteten zweistellig, Hendrik Marks (Hendrik) bildet mit 6 Punkten das Schlusslicht.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Andreas Pingel (Androbias) mit 12 Punkten Vorsprung vor Bernfried Kröger (Bötsch), der wiederum 12 Punkte Vorsprung auf Marcus Urbach (Urbi) hat.

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornameGesamtpunktePlatz
UrbiUrbachMarcus201
michaelMarksMichael182
SebastianRReinholdSebastian182
BötschKrögerBernfried174
Jojo771SmarslyJürgen174
KarstenMarksKarsten174
BvBatzi09KonderMichael167
JogiBaerSchiemannAndre167
Löwen-PeterSenftPeter167
KalleKolkhorstKarl-Heinz1510
LilienfieberGrießRonald1510
milkytwixMilchereitDavid1510
JuppMeurersThomas1413
AndrobiasPingelAndreas1314
DennisMatzDennis1314
Sigi62SchüsslerSiegfried1314
SusiZorcPetersChristian1314
ThorstenWalentaThorsten1314
DetTongDetlev1219
NirakiMeisenheimerGeorg1219
RaphiBlaasRaphaela1219
jukeTiefenbachJulian1122
KillerhaiKukuliesDirk1122
NachsprungLindemannEva1122
NessiMarksVanessa1122
StevieGieslerStevie1122
betzeWaltherNorman1027
Marcel81FrankeMarcel1027
MiWo1989WolfMiles1027
BerndEEtzlerBernd930
SwagnerWagnerSarah930
TeamchefLobedaDenny930
ECMEcksteinManuel833
BallermannJacobsenJörg-Peter734
BenjaminOtepkaBenjamin734
ZachadonnaZachosNektarios734
HendrikMarksHendrik637

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung zum aktuellen Spieltag

Später Rücktritt

So hat unser Bundestrainer nun zu einem etwas überraschenden Zeitpunkt seinen Rücktritt nach der EURO 2021 angekündigt, natürlich verbunden mit dem Versprechen, voll motiviert in das Turnier hineinzugehen. Er öffnet den vormals Verstoßenen sogar wieder die Tür, nur als Option, nicht als verbindliches Versprechen.

Es wirkt wie eine Vorwarnung, dass diese EURO erneut schief gehen könnte wie schon die WM 2018, und ich bin sicher, dass unser Bundes-Jogi schon vorbereitete Erklärungen in der Schublade hat für den Fall des Ausscheidens. In all diesen Erklärungen wird sicher mehrfach das Wort “Umbruch” vorkommen oder auch der Terminus “junge Mannschaft”.

Dass die Finalniederlage 2008 gegen Spanien, die Halbfinalniederlage bei der WM 2010 erneut gegen die Spanier, die Halbfinalniederlage gegen Italien bei der EM 2012 und die Halbfinalniederlage gegen Frankreich bei der EM 2016 aus taktischen Fehlentscheidungen des Trainers entstanden sind, wurde mit dem Erreichen der späten Runden immer übertüncht. Dabei haben die Turnierverläufe genug Anlässe gegeben, taktische Fehlleistungen und Falscheinschätzungen der Spieler zu erkennen. Selbst beim WM-Titel 2014 hat der Turnierverlauf so viele Defizite offenbart, dass es erstaunlich war, dass die Mannschaft überhaupt das FInale erreichte und dort mit viel Dusel gewann.

Bei der WM 2018 kam dann der bodenlose Absturz, dem der peinliche Abstieg in der Nations League folgte, der nur durch die Änderung des Modus abgewendet wurde. Das Länderspieljahr 2020 endete dann mit einem Offenbarungseid – dem 0:6 gegen Spanien.

Im Vergleich zum Rücktritt von Berti Vogts im September 1998, in dem keine guten Trainer für eine Nachfolge mehr gefunden werden konnten, gibt der scheidende Bundestrainer dem DFB etliches mehr an Zeit, um einen geeigneten Nachfolger zu finden. Die Presse haut gleich wieder potentielle Nachfolger raus, und es geht gleich das Hauen und Stechen los, wer denn als erster weiß, wer es denn wird.

Klicks für das Wesentliche

Was das dem Volk bringt? Nichts. Und trotzdem wird es mehr Klicks bringen als die Nachricht, dass der erste Impfstoff gegen den Virus entwickelt und zugelassen wurde. Falls es jemand nicht mehr weiß? Das waren die Russen mit dem Sputnik V Impfstoff am 13. August 2020. Soll auch ganz gut sein und wirken, sagen jetzt auch die aus dem Westen. Dürfen sie aber auch erst jetzt sagen, wo die eigenen Impfstoffe schon reichlich ausgerollt sind. Man darf sich eben nicht von den Russen zu abhängig machen, weder mit Erdgas noch mit einem Impfstoff, der Leben retten kann. Dann dauert es eben noch 2½ Monate länger, bis wir im Westen anfangen können, Leben zu schützen oder zu retten.

Wann werdet ihr geimpft? 2025 …?

In diesem Sinne:

Gute Nacht

Detlev Tong

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.