[Ligen-Schaften 20/21] – Spieltag 2

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 2. Spieltag

Ergebnisse 2. Liga:

Ergebnisse 2. Liga, 2. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

bei einem solch ungewöhnlichen Spieltag kann man als Tipper schon einmal verzweifeln – da können auch Wettquoten nicht helfen. Dortmund verliert in Augsburg, die Bayern in Hoffenheim, Gladbach nur Remis gegen Union, Mainz streikt auch auf dem Platz und nicht nur beim Training. Nur Schalke und Köln halten an ihren Serien fest, wobei das mit den Schalkern gegen den Fast-Absteiger Bremen und mit den Kölnern bei Neuling Bielefeld auch nicht von allen vorhergesehen wurde.

So reichen 17 Punkte für Vanessa Marks (Nessi) zum Sieg, und das mit sogar 4 Punkten Vorsprung auf ein Quartett bestehend aus Eva Lindemann (Nachsprung), Karsten Marks (Karsten), Nektarios Zachos (Zachadonna) und meiner Wenigkeit (Det). Nicht einmal die Hälfte der Tipper punktete zweistellig – David Milchereit (milkytwix) mit nur einem und Michael Marks (michael) mit zwei Punkten bilden das traurige Schlusslicht.

In der Gesamtwertung konnte Benjamin Otepka (Benjamin) seine Führung verteidigen. Vanessa Marks (Nessi) steht mit 3 Punkten Rückstand auf Platz 2 vor Eva Lindemann (Nachsprung) mit einem weiteren Punkt Rückstand.

David Milchereit (milkytwix) rutscht ans Ende des Tableaus mit nur 10 Punkten aus zwei Spieltagen. Sebastian Reinhold (SebastianR) hat 5 Punkte Vorsprung, Michael Marks (michael) einen weiteren, verliert aber an diesem Spieltag ganze 19 Plätze!

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornameGesamtpunktePlatz
NessiMarksVanessa171
DetTongDetlev132
KarstenMarksKarsten132
NachsprungLindemannEva132
ZachadonnaZachosNektarios132
BötschKrögerBernfried126
BvBatzi09KonderMichael126
Löwen-PeterSenftPeter126
StevieGieslerStevie126
SusiZorcPetersChristian126
ThorstenWalentaThorsten126
UrbiUrbachMarcus126
AndrobiasPingelAndreas1113
BenjaminOtepkaBenjamin1113
JogiBaerSchiemannAndre1113
LilienfieberGrießRonald1113
MiWo1989WolfMiles1113
Jojo771SmarslyJürgen1018
JuppMeurersThomas919
KillerhaiKukuliesDirk919
NirakiMeisenheimerGeorg919
BallermannJacobsenJörg-Peter822
HendrikMarksHendrik822
RaphiBlaasRaphaela822
BerndEEtzlerBernd725
betzeWaltherNorman725
ECMEcksteinManuel725
jukeTiefenbachJulian725
DennisMatzDennis629
KalleKolkhorstKarl-Heinz629
Marcel81FrankeMarcel629
Sigi62SchüsslerSiegfried629
SebastianRReinholdSebastian533
SwagnerWagnerSarah533
TeamchefLobedaDenny435
michaelMarksMichael236
milkytwixMilchereitDavid137

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung zum aktuellen Spieltag

Der Herbst ist da, die Trainer gehen

In der Regel benötigen die Vereine 6 bis 10 Spieltage, um ihre erfolglosen Trainer in Frage zu stellen. So entstand die Geschichte vom goldenen Oktober, in dem nicht nur die Blätter von den Bäumen sondern auch die Fußballtrainer von ihren Stühlen fallen.

Wahrscheinlich wollte man an dieser Tradition festhalten, auch wenn die Corona-Saison 2020/2021 erst beim zweiten Spieltag angekommen ist: Mit David Wagner und Achim Beierlorzer mussten gleich zwei Trainer am vergangenen Wochenende ihren Stuhl räumen. Bei den Schalkern waren die saisonübergreifenden 18 Spiele ohne Sieg wohl zu viel, in Mainz wurde der Trainer nach ungeschickter Kommunikation einer personellen Entscheidung und anschließendem Solidaritäts-Streik der Mannschaft, der sich bis auf den Platz fortsetzte, entlassen.

Der nächste heiße Kandidat für den Herbst-Blues der Trainer ist somit Markus Gisdol, der mit dem 1. FC Köln seit Anfang März kein Spiel mehr gewonnen hat. Mit dem folgenden Programm gegen Gladbach, gegen Frankfurt, in Stuttgart und gegen München braucht es schon kleine Sensationen, wenn die Bilanz sich deutlich verbessern soll.

Schneller könnte es höchstens noch Lucien Favre treffen, sofern die Verantwortlichen in Dortmund endlich begreifen, dass man mit ihm keine Titel gewinnen kann. Den Beweis dafür wird er gleich morgen beim Supercup gegen die Bayern antreten. Naja, aber dieser Titel war für den jeweiligen Verlierer noch nie wirklich wichtig …

In diesem Sinne:

Viele Grüße

Detlev Tong

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.