[Ligen-Schaften 19/20] – Spieltag 21

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 21. Spieltag

Ergebnisse 2. Liga:

Ergebnisse 2. Liga, 21. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

ich kann mich nicht daran erinnern, dass es für die erste Bundesliga schon einmal solch eine schlechte Punktequote gab wie am vergangenen Wochenende. Selbst wenn man den Spielausfall des Derbys zwischen Gladbach und Köln mit einbeziehen würde, bleibt die Quote sehr unterdurchschnittlich. Mit 6 Punkten aus 8 Spielen hat Michael Marks (michael) dabei noch den besten Schnitt erreicht, aber die Hälfte des Tipperfeldes musste sich mit einem bzw. 4 Tipper sogar mit 0 Punkten begnügen.

Gut, dass es da die zweite Liga gibt, an der man sich ansonsten ja eher die Zähne ausbeißt, aber hier konnten immerhin 14 Tipper zweistellig punkten, und die Mindestausbeute von Markus Hegler (headbanger) betrug 4 Punkte. Mit der Bestleistung von 17 Punkten in Liga 2 plus 4 Punkten aus der ersten Liga konnte damit Christian Peters (Freisenbrucher) den Tagessieg für sich beanspruchen. Zweite mit 18 Punkten wurde Hanna Kosman (HennesVIII) vor einem Trio mit je 16 Punkten. Ein Trio teilt sich auch den letzten Platz der Tageswertung: Norman Walther (betze), Peter Senft (Peter1) und Denny Lobeda (Teamchef) müssen sich mit 6 Punkten aus beiden Ligen zufrieden geben.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Markus Hegler (headbanger) mit jetzt noch 7 Punkten Vorsprung auf Dirk Kukulies (Killerhai). Neuer Dritter ist Ronald Grieß (Lilienfieber) mit drei weiteren Punkten Rückstand.

Gizem Köstak (Gizipizi) konnte den Rückstand auf den vorletzten Platz, der von Peter Senft (Peter1) belegt wird, auf 6 Punkte verkürzen – davor sind es 17 Punkte bis zum Drittletzten Stevie Giesler (stevie).

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornamePunkte 1. LigaPunkte 2. LigaGesamtpunktePlatz
FreisenbrucherPetersChristian417211
HennesVIIIKosmanHanna216182
BallermannJacobsenJörg-Peter313163
HendrikMarksHendrik115163
JogiBaerSchiemannAndre313163
michaelMarksMichael69156
NessiMarksVanessa015156
UrbiUrbachMarcus510156
MudiaArtHalferThomas59149
berndEtzlerBernd2111310
LachmoeweFranzbachAndrea3101310
LilienfieberGrießRonald491310
SigiSchüsslerSiegfried491310
SwagnerWagnerSarah3101310
ThorstenWalentaThorsten1121310
AndrobiasPingelAndreas1111216
BoetschKrögerBernfried1111216
DetTongDetlev291118
GizipiziKöstakGizem0101019
Miles1989WolfMiles281019
ECMEcksteinManuel18921
KillerhaiKukuliesDirk18921
KalleKolkhorstKarl-Heinz17823
KarstenMarksKarsten35823
Marcel81FrankeMarcel17823
NachsprungLindemannEva17823
nirakiMeisenheimerGeorg17823
stevieGieslerStevie17823
ZachadonnaZachosNektarios26823
headbangerHeglerMarkus34730
Jojo771SmarslyJürgen07730
Notnagel92SchmidtDaniel16730
SebastianRReinholdSebastian16730
betzeWaltherNorman06634
Peter1SenftPeter15634
TeamchefLobedaDenny15634

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung zum aktuellen Spieltag

Stürmische Zeiten

Nicht nur die Sturmtiefs, die vom Atlantik aus über die britischen Inseln nach Mitteleuropa ziehen, waren das Thema, sondern auch die stürmischen Leistungen der Spitzenteams der Liga. Im Topspiel des Samstages zwischen Leverkusen und Dortmund fielen sieben Tore, so dass der neutrale Zuschauer zwar seine Freude aber die Trainer ihre Sorgen darüber hatten. Mit solchen Defensiv-Qualitäten (oder auch Nicht-Qualitäten) zählt man nicht zwingend zum Meisterschaftsanwärterkreis. Dennoch war es spannend zu beobachten, wie im Topspiel des Sonntags zwischen Bayern und Leipzig die Reaktion ausfallen würde. Die meisten Zuschauer sahen die Bayern als Favorit und auch ob der Möglichkeit, den Vorsprung auf 4 Punkte auszubauen, im psychologischen Vorteil, aber nachher konnten die Bayern gar froh sein, dass sie das Spiel nicht verloren haben. Wie schon im Pokalspiel gegen Hoffenheim ließen die Bayern in der zweiten Halbzeit insbesondere auch bei der Defensivleistung extrem nach, so dass es keine Klagen hätte geben dürfen, wenn das Spiel zugunsten der Leipziger ausgegangen wäre. Trotz des 0:0 war es nämlich ein durchaus stürmisches Spiel, auch wenn das Orkantief Sabine bis dahin den Großraum München noch gar nicht erreicht hatte.

Die fünfte Jahreszeit

Wenn im Rheinland die sogenannte fünfte Jahreszeit auf ihr Ende zugeht, zeichnen sich die dortigen Bewohner durch vermehrt überschwengliche bis zum Teil abnorme Verhaltensweisen aus. Dies hat sich in der Welt schon herumgesprochen, so dass dieses Phänomen schon zu einem regelrechten Touristenschlager geworden ist. Dass dabei ein möglicher Nachholtermin des Derbys zwischen Gladbach und Köln just in dieser Phase stören könnte, ist auch der DFL aufgefallen. Deshalb möchten beide Vereine eine Neuansetzung der Partie noch im Februar vermeiden.

Dass es darüber hinaus schwierig ist, einen Nachholtermin zu finden, mag man gar nicht denken, denn schließlich sind beide Vereine weder international noch im DFB-Pokal mehr aktiv. Da spielen dann wieder die Vermarktungsrechte eine Rolle, die eine Überschneidung mit anderen Wettbewerben ausschließen. Eine dafür geeignete zeitlich frühe Ansetzung wird schwierig, weil man damit in die Zeitfenster der Pokalspiele der Landesverbände hineinfallen würde, was die Verfügbarkeit notwendiger Ordnungskräfte einschränkt.

Es ist also nicht ausgeschlossen, dass sich die aktuell unvollständige Tabelle der ersten Liga erst im Mai wieder begradigen kann. Es ist der erste Spielausfall der ersten Liga seit 8 Jahren bei komplexer gewordenen Abhängigkeiten – da kann die Liga ja mal ein bisschen üben, denn der Klimawandel soll uns ja in Zukunft vermehrt Extremwettersituationen bescheren.

In diesem Sinne:

Gute Nacht

Detlev Tong

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.