[Ligen-Schaften 19/20] – Spieltag 1.13-2.15

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 13. Spieltag

Ergebnisse 2. Liga:

Ergebnisse 2. Liga, 15. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

auch am vergangenen Wochenende gab es ein eher durchschnittliches Punkteniveau zu verzeichnen. Zwar konnten 30 Tipper ein zweistelliges Ergebnis verbuchen, jedoch reichten 20 Punkte zum Tagessieg, den Miles Wolf (Miles1989) für sich alleine beanspruchen konnte. Zweiter wurde Siegfried Schüssler (Sigi) mit 19 Punkten vor gleich sieben Tippern mit je 17 Punkten. Ich selbst (Det) teile mir mit Bernfried Kröger (Boetsch) die rote Laterne des Spieltages mit nur 7 Punkten. Nur einen Punkt besser schnitten Georg Meisenheimer (niraki) und Gizem Köstak (Gizipizi) ab. Damit vergrößert sich der Abstand von Gizem in der Gesamtwertung auf 9 Punkte, da Nektarios Zachos (Zachadonna) 16 Punkte erreichen konnte.

Denny Lobeda (Teamchef) bleibt in der Gesamtwertung vorne mit zwei Punkten Vorsprung auf Bernd Etzler (bernd). Weitere 7 Punkte dahinter liegt Markus Hegler (headbanger) auf Platz 3.

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornamePunkte 1. LigaPunkte 2. LigaGesamtpunktePlatz
Miles1989WolfMiles137201
SigiSchüsslerSiegfried118192
berndEtzlerBernd98173
betzeWaltherNorman107173
KillerhaiKukuliesDirk98173
LachmoeweFranzbachAndrea107173
LilienfieberGrießRonald107173
NessiMarksVanessa98173
SwagnerWagnerSarah710173
BallermannJacobsenJörg-Peter1151610
ECMEcksteinManuel971610
UrbiUrbachMarcus1241610
ZachadonnaZachosNektarios881610
HennesVIIIKosmanHanna1051514
michaelMarksMichael691514
Notnagel92SchmidtDaniel961514
TeamchefLobedaDenny691514
NachsprungLindemannEva771418
ThorstenWalentaThorsten1041418
AndrobiasPingelAndreas851320
Jojo771SmarslyJürgen671320
stevieGieslerStevie1121320
SebastianRReinholdSebastian931223
FreisenbrucherPetersChristian831124
headbangerHeglerMarkus921124
MudiaArtHalferThomas741124
Peter1SenftPeter831124
JogiBaerSchiemannAndre641028
KarstenMarksKarsten461028
Marcel81FrankeMarcel551028
HendrikMarksHendrik18931
KalleKolkhorstKarl-Heinz63931
GizipiziKöstakGizem44833
nirakiMeisenheimerGeorg44833
BoetschKrögerBernfried43735
DetTongDetlev43735

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung zum aktuellen Spieltag

Wenn der Pole nicht mehr trifft

Nachdem Robert Lewandowski in dieser Saison zunächst in jedem Spiel beinahe nach Belieben getroffen hat, schien es leicht verschmerzbar, dass er gegen Fortuna Düsseldorf einmal nicht erfolgreich war. Tatsächlich hatte er gegen diesen Gegner als dem einzigen aus der Bundesliga noch nie treffen dürfen, aber dafür sorgten ja andere Mannschaftskollegen für den 4:0 Sieg. Nun traf er gegen Leverkusen erneut nicht, was dieses Mal jedoch zu einer 1:2 Niederlage führte. Die Medienlandschaft betitelt das Ergebnis aber ob der großen Chancenüberlegenheit als einen Ausrutscher. Wäre zu diesem Zeitpunkt Niko Kovač noch Trainer gewesen, hätte man sicher weiterhin davon geschrieben, dass Fußball nun einmal ein Ergebnissport ist, und dass ein Trainer an den Ergebnissen gemessen werden muss, so dass deswegen eine Entlassung gerechtfertigt sei.

Der bessere Nationaltrainer?

Vielleicht gibt es für den neuen Interminstrainer Hansi Flick ja eine große Fangemeinde in der Medienlandschaft, die sich daran erinnert, dass die Deutsche Nationalmannschaft mit ihm als Co-Trainer 2014 den Titel holte. Als er sich dann nach dem Turnier aus dem Dienst des DFB verabschiedete, ging es mit den Leistungen der Mannschaft stetig bergab.

Nicht wenige sind der Auffassung, dass es Joachim Löw ähnlich hätte machen sollen wie seinerzeit Jürgen Klinsmann nach dem Turnier 2006, als dieser im Erfolg abging und dem Co-Trainer den Stab übergab. Die Analyse des Titelgewinns hat die fehlerhaften Entscheidungen, unter anderem eine Viererkette aus vier Innenverteidigern zu bilden und Philipp Lahm ins defensive Mittelfeld zu stellen, einfach ausgeblendet. Dabei hätten just diese Entscheidungen beinahe zu einem früheren Aus geführt, wenn Joachim Löw aufgrund der Verletzung von Shkodran Mustafi nicht dazu gezwungen gewesen wäre, Philipp Lahm wieder auf die rechte Verteidigerposition zurück zu versetzen.

Vielleicht hätte Hansi Flick den notwendigen Umbruch früher eingeleitet und besser gestaltet, und vielleicht hätte ein Hansi Flick auch keine ständige Rechtfertigungsargumentation aus dem Umbruch heraus als Alibi für die schlechten Leistungen und Ergebnisse angeführt. Seit dem Turnier 2006 hat es auch schon viel Umbruch in der Nationalmannschaft gegeben, der bis zum Titel 2014 nicht als Alibiargumentation herhalten musste. Das Geschwätz von dem stuhlklebenden aktuellen Bundestrainer kann nur zum Kopfschütteln animieren – vielleicht vehilft die Gruppenauslosung der EM 2020 ja zu einem frühen Aus und dann endlich zu einem Umbruch auf dem Trainerposten. Aber auch ein solches Szenario wird sehr wahrscheinlich dazu führen, dass das Aus mit der jungen und aufgrund der Langzeitverletzten nicht eingespielten Mannschaft und den starken Gruppengegnern Frankreich und Portugal erklärt wird.

Und so darf Hansi Flick wohl bei den Bayern beweisen, dass er ein besserer Trainer ist. Ich persönlich gönne ihm respektvoll jeden Erfolg, leider trainiert er den falschen Verein.

In diesem Sinne:

Viele Grüße

Detlev Tong

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.