[Ligen-Schaften 19/20] – Spieltag 1.05-2.07

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 5. Spieltag

Ergebnisse 2. Liga:

Ergebnisse 2. Liga, 7. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

Rekorde soll man feiern, und so ist es mir eine besondere Freude, die bisher höchste erreichte Punktzahl an einem Spieltagswochenende zu vermelden. Dirk Kukulies (Killerhai) gewinnt die Spieltageswertung mit 36 Punkten – sehr schön gleichmäßig verteilt auf beide Ligen. Die bisherige Rekordmarke von 32 Punkten hat er damit um 4 Punkte übertroffen. Gerechterweise ist anzumerken, dass in diesen 36 Punkten auch 4 Jokerpunkte enthalten sind, weshalb man auch von einer Rekordeinstellung sprechen könnte – aber die Marke ist gesetzt und steht nun als neue Bestmarke obenan – Respekt und herzlichen Glückwunsch!

Bernfried Kröger (Boetsch) folgt auf Platz 2 mit 29 Punkten, die an den meisten Spieltage zum Tagessieg reichen würden – dahinter folgt mit 27 Punkten Manuel Eckstein (ECM) auf Platz 3 der Tageswertung. Das hohe Punkteniveau setzt sich über alle Tipper fort – lediglich Andreas Hestermeyer (AndreasH) blieb wegen der leider erneut verpassten Tipps ohne Punkte.

Mit dem Tagessieg erobert Dirk Kukulies (Killerhai) auch die Führung in der Gesamtwertung – punktgleich mit Denny Lobeda (Teamchef) und 3 Punkte vor Karsten Marks (Karsten). Dieses Trio hat als Durchschnittspunktzahl über alle Spiele eine 1 vor dem Komma stehen – Respekt!

Andreas Hestermeyer (AndreasH) ist nun auf den letzten Platz abgerutscht und hat 9 Punkte Rückstand auf Gizem Köstak (Gizipizi). Weitere 9 Punkte sind es zu Nektarios Zachos (Zachadonna) und weitere 6 Punkte auf Ronald Grieß (Lilienfieber). Hier gibt es schon ein paar Aufhol-Aufgaben zu bewältigen.

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornamePunkte 1. LigaPunkte 2. LigaGesamtpunktePlatz
KillerhaiKukuliesDirk1818361
BoetschKrögerBernfried1613292
ECMEcksteinManuel189273
FreisenbrucherPetersChristian1214264
SebastianRReinholdSebastian1412264
HennesVIIIKosmanHanna1312256
JogiBaerSchiemannAndre1213256
nirakiMeisenheimerGeorg1510256
DetTongDetlev1014249
KarstenMarksKarsten1410249
MudiaArtHalferThomas1113249
TeamchefLobedaDenny1014249
SwagnerWagnerSarah13102313
ThorstenWalentaThorsten1492313
UrbiUrbachMarcus11122313
berndEtzlerBernd7152216
Miles1989WolfMiles1482216
NachsprungLindemannEva1392216
SigiSchüsslerSiegfried1382119
AndrobiasPingelAndreas1192020
Notnagel92SchmidtDaniel1372020
Peter1SenftPeter1282020
stevieGieslerStevie1462020
Jojo771SmarslyJürgen1091924
headbangerHeglerMarkus5131825
HendrikMarksHendrik1161726
betzeWaltherNorman5111627
KalleKolkhorstKarl-Heinz881627
LachmoeweFranzbachAndrea881627
LilienfieberGrießRonald1151627
Marcel81FrankeMarcel6101627
ZachadonnaZachosNektarios781532
michaelMarksMichael951433
NessiMarksVanessa951433
GizipiziKöstakGizem571235
BallermannJacobsenJörg-Peter551036
AndreasHHestermeyerAndreas00037

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung zum aktuellen Spieltag

Für Deutschland nur die Besten?

Kurz vor den Feierlichkeiten, bei denen die FIFA die besten Trainer, Torhüter*innen und Spieler*innen ehren wollte, wurde aus der Weißwurstregion ein Konflikt entfacht, der ob seiner unerwarteten Intensität aufhorchen ließ. Ausgangssituation waren die Länderspiele unserer Nationalmannschaft gegen die Niederlande und gegen Nordirland. Nach der Niederlage gegen die Niederlande fühlte sich der Bundestrainer dazu gezwungen, umzudisponieren. Statt wie geplant zu rotieren und Marc-André ter Stegen einen Einsatz zu ermöglichen, setzte Joachim Löw auch im Spiel gegen die Nordiren auf Manuel Neuer als Torwart. Darüber war der Ausgebootete natürlich “not amused” und äußerte sich entsprechend enttäuscht gegenüber den Medien. Immerhin gehörte er zu den Nominierten für die Wahl zum Welttorhüter des Jahres und der Bevorzugte eben nicht. Das wiederum führte dazu, dass sich die Nummer 1 dazu gedrungen sah, seinen eigenen Anspruch zu festigen.

Man könnte meinen, dass dies eine recht normale und einfache Diskussion zwischen zwei Weltklassetorhütern sein konnte – andere Fußballnationen würden sich glücklich schätzen, ein solches Nicht-Problem auf der Torhüterposition zu haben. Ausgeweitet wurde das Thema dann von dem scheinbar senil werdenden vorbestraften Wurstfabrikanten, der in dem Anspruchsdenken des Ausgebooteten eine Rufschädigung seiner Nummer 1 sah, und die ihn dazu veranlasste, zu einem Rundumschlag gegen den Konkurrenten und auch gleich gegen den DFB auszuholen.

Offensichtlich ging es ihm aber darum, dass bei einem möglichen Rückfall der Nummer 1 ins zweite Glied ein weiterer Nationalspieler entfallen würde, der im Dienst des Arroganzclubs von der Isar steht. Der Einfluss eines Vereins, der dem DFB die meisten Nationalmannschaftsspieler zur Verfügung stellt, ist natürlich größer, als wenn dies nicht der Fall ist, also gilt es, diesen Status bisweilen auch mit offensichtlich zweifelhaften Methoden zu verteidigen.

Es hat also nichts mit einer sich anbahnenden Senilität zu tun, wenn der Bayern-Präsident sich so verhält, sondern es ist, wie in allen anderen Fällen auch, kalkuliertes berechnendes Verhalten.

Dass für eine Nationalmannschaft nur die Besten der Nation spielen sollen, ist also weder im Interesse von Uli Hoeneß noch von Joachim Löw. Zu dumm nur, dass man mit solch einer Denkweise keine Titel gewinnen kann. Ach ja, der Weltmeistertitel 2014 … – mehr Glück als Vermögen, aber das würde hier zu weit führen.

In diesem Sinne:

Viele Grüße

Detlev Tong

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.