[Ligen-Schaften 18/19] – Spieltag 1.16-2.00

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 16. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

die erste Liga holt auf und nutzt eine englische Woche, um näher an die Spieltageszahl der zweiten Liga heranzurücken. Aus den 9 Spielen gab es erfahrungsgemäß weniger zu holen als aus 18, dennoch sind die 15 Punkte von André Schiemann (JogiBaer) beeindruckend – das schaffen die Tipper oftmals nicht aus 18 Spielen. Er gewinnt die Spieltageswertung mit 3 Punkten Vorsprung vor Ronald Grieß (Lilienfieber), der wiederum einen weiteren Punkt Vorsprung auf Marcus Urbach (Urbi) mitnehmen kann. Vier Tipper teilen sich mit je vier Punkten die vier letzten Plätze.

In der Gesamtwertung bleibt Sebastian Reinhold (SebastianR) vorne mit acht Punkten Vorsprung auf Markus Hegler (headbanger). Einen Punkt dahinter steht Manuel Eckstein (ECM) mit fünf Punkten Abstand auf Karsten Marks (Karsten). 35 Punkte beträgt dessen Vorsprung auf Platz 31, was zeigt, dass das Feld immer noch dicht beisammen ist. Auch Norman Walther (betze) hat erneut zwei Punkte auf den vorletzten Platz aufgeholt – mal sehen, ob am kommenden Wochenende der Abstand unter die 60-Punkte-Marke fällt.

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornamePunkte 1. LigaPunkte 2. LigaGesamtpunktePlatz
JogiBaerSchiemannAndré15151
LilienfieberGrießRonald12122
UrbiUrbachMarcus11113
LachmoeweFranzbachAndrea10104
NachsprungLindemannEva10104
stevieGieslerStevie10104
CristianhidHidalgoChristian997
HolgiIllianHolger997
Jojo771SmarslyJürgen997
kalleKolkhorstKarl-Heinz997
betzeWaltherNorman8811
KarstenMarksKarsten8811
KillerhaiKukuliesDirk8811
michaelMarksMichael8811
MudiaArtHalferThomas8811
BlackyStienemannSven7716
DetTongDetlev7716
HendrikMarksHendrik7716
nirakiMeisenheimerGeorg7716
ShinjiKagawaPetersChristian7716
AndrobiasPingelAndreas6621
BallermannJacobsenJörg-Peter6621
BoetschKrögerBernfried6621
ECMEcksteinManuel6621
SigiSchüsslerSiegfried6621
TeamchefLobedaDenny6621
berndEtzlerBernd5527
ClariziationKosmanHanna5527
headbangerHeglerMarkus5527
Peter1SenftPeter5527
SebastianRReinholdSebastian5527
FireballDohrmannMarc4432
Marcel81FrankeMarcel4432
Notnagel92SchmidtDaniel4432
ThorstenWalentaThorsten4432

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung zum aktuellen Spieltag

Der leidende Pott

Mit Wehmut nimmt das Ruhrgebiet zum Ende diesen Jahres endgültig Abschied von der Steinkohleförderung – die letzte Zeche schließt ihre Tore. Seit 40 Jahren durchlebt die Region einen intensiven und anstrengenden Strukturwandel, der oft mit vielen Subventionen von der Politik aufzufangen versucht wurde. Dennoch fiel die Region in die Rekordarbeitslosigkeit, was weitere Schwierigkeiten nach sich zog – die meisten Innenstädte des einstigen Wirtschaftsträgers Ruhrgebiet sind trist und verwaist. 52 Städte umfasst das Ruhrgebiet, nur ganz wenige haben den Wandel geschafft, leiden aber dennoch unter drückenden Schulden und den Nebenwirkungen der insgesamt geschwächten Region. Viele Regionen in den “neuen” Ländern sind inzwischen besser dran, aber für das Ruhrgebiet gibt es keinen Solidaritätszuschlag.

Der Fußball war auch in schwierigen Zeiten immer ein Anziehungspunkt für das arbeitende oder arbeitslose Volk – für die Karten wird auch auf vieles verzichtet. Die vollen Stadien in Dortmund und auf Schalke zeigen das Bemühen, die Nähe zu den Fans auch in kommerziell gewandelten Fußballzeiten zu erhalten. Entsprechend haben auch die Choreographien der Zuschauer die Schließung der letzten Zeche thematisiert. In die Traurigkeit der Region passten auch die beiden Niederlagen von Dortmund und Schalke – dass es dabei gegen Vereine aus dem benachbarten Rheinland ging, war für die Stimmung nicht besser.

Die Hose der Bayern wird wieder dicker

Nachdem die Bayern die letzten Spiele gegen Nürnberg, Bremen und Hannover gewonnen haben, wurden sie von den Medien wieder zum Meister hochgejubelt. Es geht immer nur um den Abstand der Bayern zu dem Tabellenführer – alle anderen Vereine werden einfach ignoriert. Auch nach diesem Spieltag reden alle Medien nur davon, dass die Bayern die Niederlage der Dortmunder bestmöglich ausgenutzt haben. Dass die Gladbacher auch gewonnen und sogar noch ein Tor mehr geschossen haben, ist für keinen eine Zeile wert, weil anscheinend klar ist, dass die Gladbacher einfach nicht dahingehören, wo sie jetzt sind.

Dass die Gladbacher aber dennoch am kommenden Freitag in Dortmund gewinnen dürfen, um den Bayern die Rückkehr an die Spitze zu erleichtern, ist selbstredend, denn immerhin haben die Gladbacher den Bayern beim 3:0 Sieg in München ja drei Punkte geklaut.

Und wenn man schon mal so im Fluss ist, kann man mal eben den vorbestraften Steuerhinterzieher für weitere vier Jahre zum Aufsichtsratsvorsitzenden wählen. Dazu wird noch eine Meldung lanciert, die einen großen Transfer noch in der Winterpause ankündigt, um der Konkurrenz zu zeigen, dass sie eh keine Chance haben dürfen. Fußball ist eben Kopfsache. Die Bayern gewinnen wieder, obwohl sie nicht wirklich attraktiven oder guten Fußball spielen. Die attraktivsten Begegnungen dieses Spieltages wurden von Mainz, Frankfurt, Düsseldorf, Dortmund, Bremen und Hoffenheim präsentiert. Wenn die Frankfurter am kommenden Wochenende erfolgreich sind und Dortmund doch gegen Gladbach gewinnt, sind es dann doch wieder 9 Punkte Vorsprung.

Ein TIpp für den Steuerhinterzieher: Ferngläser kann man auch bei Amazon bestellen – in der Smile-Methode geht auch gleich ein Teil des Umsatzes für einen guten Zweck weg. Ob das steuerlich absetzbar ist, weiß bestimmt der schlaue Anwalt, der den Deal mit der Staatsanwaltschaft ausgehandelt hat. Der Freistaat Bayern ist ja dafür bekannt, dass WIrtschaftsprüfer, die im Auftrag des Bundesfinanzmisteriums Unternehmen in Bayern unter die Lupe nehmen wollen, häufig keine Erlaubnis zum Zugang in diese Unternehmen erhalten – weil die Bayerische Staatsregierung diesen verweigert, nicht die Unternehmen. Welche Begründung das rechtfertigt, erschließt sich mir nicht, aber ich lebe ja auch nicht in Bayern. Werde ich wohl auch nicht mehr anstreben.

In diesem Sinne:

Gute Nacht

Detlev Tong

1 thought on “[Ligen-Schaften 18/19] – Spieltag 1.16-2.00

Comments are closed.