[Ligen-Schaften 17/18] – Spieltag 33

Print Friendly, PDF & Email

Ergebnisse 1. Liga:

Ergebnisse 1. Liga, 33. Spieltag

Ergebnisse 2. Liga:

Ergebnisse 2. Liga, 33. Spieltag

Liebe Mit-Tipper und werte Besucher,

erneut hat es in unserer Runde einen guten Punkteschnitt gegeben, auch wenn er an diesem Spieltag nicht ganz so hoch ausgefallen ist wie noch am vorherigen. Gewonnen hat diese Spieltageswertung Karl-Heinz Kolkhorst (Kalle) mit 27 Punkten vor Detlef Gehrke (Lelle) mit 24 Punkten. Thorsten Walenta (Thorsten) mit 23 und Ronald Grieß (Lilienfieber) mit 22 Punkten folgen auf den Plätzen. 8 Tipper erreichten 20 Punkte oder mehr, 37 Tipper punkteten zweistellig. Alfred Krempf (Adonis), Christian Peters (derped) und Mario Lorenz (Mario81) verpassten die Tipps. Karsten Marks (Karsten) ertippte in der zweiten Liga nicht einen Punkt, und die 6 Punkte aus der ersten Liga reichten nur zum Schlusslicht unter den Tippenden. Damit verliert er auch die Führung in der Gesamtwertung an unseren Titelverteidiger Bernfried Kröger (Boetsch), der sich sogleich mit 5 Punkten Vorsprung an die Spitze setzte. Sebastian Reinhold (SebastianR) konnte bis auf 8 Punkte an Karten Marks (Karsten) heranrücken.

Silas Knigge (Kniggus) konnte 6 Punkte auf Conny Lorenz (Ravelli) gut machen. Inwieweit die verbleibenden 18 Punkte Rückstand auf Mario Lorenz (Mario81) relevant werden, entscheidet sich, ob Letzterer noch einmal in die TIpps einsteigt oder nicht. Verpasst er am nächsten Spieltag die Tipps, muss ich ihn leider aus der Wertung nehmen.

Hier nun die Übersichten:

Tipp-Auswertung Spieltag:

NicknameNachnameVornamePunkte 1. LigaPunkte 2. LigaGesamtpunktePlatz
berndEtzlerBernd1211231
MudiaArtHalferThomas125172
ECMEcksteinManuel97163
LelleGehrkeDetlef115163
Peter1SenftPeter115163
BoetschKrögerBernfried105156
Checker61RöbenTammo78156
DieHainisHainMarcus510156
HendrikMarksHendrik69156
KarstenMarksKarsten69156
KniggusKniggeSilas78156
MarlonWraggeMarlon96156
RavelliLorenzConny96156
SunnyWraggeCarsten96156
ThorstenWalentaThorsten681415
BallermannJacobsenJörg-Peter851316
KalleKolkhorstKarl-Heinz1121316
Marcel81FrankeMarcel491316
MichaelMarksMichael761316
SebastianRReinholdSebastian851316
SigiSchüsslerSiegfried761316
stevieGieslerStephan581316
Svente04StienemannSven1031316
AndrobiasPingelAndreas1021224
DetTongDetlev661224
headbangerHeglerMarkus751224
JogiBaerSchiemannAndre751224
TeamchefLobedaDenny481224
DennisMatzDennis831129
Jojo771SmarslyJürgen381129
KillerhaiKukuliesDirk831129
BvBatzi09KonderMichael551032
UrbiUrbachMarcus461032
derpedPetersChristian63934
LilienfieberGrießRonald54934
LachmoeweFranzbachAndrea08836
NachsprungLindemannEva71836
nirakiMeisenheimerGeorg53836
vanessaMarksVanessa53836
FireballDohrmannMarc61740
HolgiIllianHolger52740
sbattonBattonSebastian42642
AdonisKrempfAlfred00043
Mario81LorenzMario00043

Punktestand Gesamtwertung:

Gesamtwertung Seite 1
Gesamtwertung Seite 2

Ich wünsch’ mir ein Remis …

Nach den Ergebnissen der ersten Liga gönne ich dem Effzeh zum Abschluss der Saison ein Remis in Wolfsburg. Sofern der HSV dann nicht mit mehr als 10 Toren Unterschied gegen Mönchengladbach gewinnt, darf der HSV seinen wohlverdienten Gang in die zweite Liga antreten, und die Wolfsburger dürfen gegen Kiel in die Relegation. Bei den aktuellen Formkurven könnte das glatt die Statistik zugunsten der Zweitligisten ein wenig aufmöbeln. Bisher steht es in den Relegationsduellen 7:2 für die Erstligisten. Freiburg bliebe damit in der ersten Liga und dürfte sich in dieser Konstallation sogar eine Niederlage gegen Augsburg erlauben. Ansonsten reicht den Freiburgern ein Punkt im letzten Spiel.

Bei der Relegation zwischen zweiter und dritter Liga haben die Zweitligisten bisher auch nur zweimal die Oberhand behalten. Welcher Zweitligist das Duell gegen den Karlsruher SC antreten muss, steht aber noch nicht fest. Immerhin konnten sich vier weitere Zweitligisten den Klassenerhalt sichern, was aber bedeutet, dass immer noch sechs Vereine um den Klassenverbleib fürchten müssen – bis hin zum direkten Abstieg. Fürth und Heidenheim duellieren sich direkt, und auch bei Darmstadt gegen Aue geht es für beide um die Existenz. Braunschweig hat mit dem Spiel in Kiel sicher eine der schwierigeren Aufgaben zu lösen. Andere könnten davon profitieren, dass es für die jeweiligen Gegner um nichts mehr geht, aber das ist ja schon häufiger mal daneben gegangen.

Es darf auch mal krachen

Zum guten Schluss gibt es in der zweiten Liga auch einen echten Kracher: Die bereits feststehenden Aufsteiger aus Düsseldorf und Nürnberg spielen im direkten Duell den Meistertitel aus.

Einen Erstliga-Kracher gibt es auch beim Kampf um die Plätze für die Champions League. Hoffenheim kann im direkten Duell mit Dortmund noch die Champions League erreichen. Gleichzeitig kann Leverkusen mit einem hohen Sieg gegen Hannover noch an Dortmund vorbeiziehen. Der Vorsprung der Dortmunder ist mit drei Punkten und sechs Toren nur scheinbar komfortabel. Die Stuttgarter könnten von den Bayern noch die Teilnahme an der Europa League geschenkt bekommen. Frankfurt kann das mit einem Sieg auf Schalke verhindern, sofern diese sich mit dem Titel “Best of the rest” zufrieden geben. Leipzig sollte dafür in Berlin auch punkten, sonst verheißt das wieder nichts Gutes für die Fünf-Jahres-Wertung.

Was ein Glück für das Saisonfinale: Wenig Langeweile, viel Spannung.

In diesem Sinne:

Viele Grüße

Detlev Tong